Verein der Gästeführerinnen und Gästeführer im Landkreis Verden e.V.

Riede liegt auf einer erhöhten Stelle im Urstromtal der Weser. 1054 wird der Ort erstmals genannt.

Die St. Andreas Kirche zu Riede wurde 1230 aus Backstein (Klosterformat) erbaut.

Mächtige Stützpfeiler stabilisieren das Kirchenschiff von Außen. 1320 entsteht der romanische Glockenturm.

Betritt man die Kirche durch den Haupteingang, richtet der Gast seinen Blick unwillkürlich nach oben zu den Fresken im Gewölbe des Kirchenschiffes.

Die zentrale Gestalt ist der thronende Christus als Weltenrichter in einer Mandorla. Wir sehen das himmlische Jerusalem und Maria, so wie das Fegefeuer mit der Hölle, phantasievoll in Szene gesetzt.

Jesu Geburt, von der Verkündigung bis zu den drei Königen, hält den Betrachter in seinen Bann.

Aaron- und Mosesfiguren, so wie eine romanische Sandsteintaufe finden wir in der Taufkapelle.

Eine Führung durch diese besondere Kirche, mit der Freskomalerei, wird mit Geschichte und Geschichten zum einmaligen Erlebnis.

Ihre Gästeführerin
Herma Hinrichs
Tel. und Fax. 04205/1203


Eigene Templates sind besser - REDAXO